Partyzettel

Beschreibung

Auf partyzettel.de erhält man ein Formular zur Erziehungsbeauftragung, mit dem man als Minderjähriger in Begleitung einer volljährigen Person auch nach 24 Uhr feiern kann.

Wenn man am Wochenende in einem Club feiern möchte, aber noch nicht 18 ist, darf man sich laut Jugendschutzgesetz bis höchstens 24 Uhr in diesem aufhalten. Wenn man mit jemandem ausgeht, der bereits volljährig ist, gibt es jedoch eine Möglichkeit, diese Bestimmung zu umgehen, und zwar, indem der volljährigen Person von den Erziehungsberechtigten, also meist den Eltern, ein Erziehungsauftrag erteilt wird. Dieser muss schriftlich festgehalten werden. Da es recht aufwändig ist, die Erziehungsbeauftragung selbst zu schreiben, gibt es unter partyzettel.de einen Vordruck im PDF-Format zum Ausdrucken.

Der Download-Link verweist auf das Formular zur Erziehungsbeauftragung. Zum Öffnen und Ausdrucken benötigt man einen PDF-Reader wie den Adobe Reader. Anschließend füllt man das Formular aus und lässt es von den Erziehungsberechtigten unterschreiben. Um im gewünschten Club nach 24 Uhr bleiben zu können, benötigt man jedoch auch noch eine Kopie des Ausweises eines Erziehungsberechtigten, der auf das Formular geklebt oder getackert werden kann. Man kann die Kopie aber auch separat mit sich führen. Weiterhin müssen sich natürlich auch der Minderjährige und die erziehungsbeauftragte Person ausweisen können. Beachtet man diese Punkte, sollte dem Feiern auch nach 24 Uhr nichts mehr im Wege stehen.

Auf partyzettel.de findet man auch noch weitere Tipps, was man als Minderjähriger zum Feiern nach 24 Uhr beachten muss.

Fazit: Wenn man noch nicht volljährig ist, kann die Regelung, dass man um 24 Uhr nach Hause muss, frustrierend sein. Sind die Eltern einverstanden und hat man eine volljährige Person zur Begleitung, kann man mit dem Formular zur Erziehungsbeauftragung von partyzettel.de auch noch nach Mitternacht in seinem Lieblingsclub bleiben.

von

Weitere Themen: Partyzettel.de